Isla Saona – Die Insel Saona liegt im Süden der Dominikanischen Republik. Sie liegt im Nationalpark Parque Nacional del Este. Saona ist bekannt für flache, türkisfarbene Lagunen, Mangroven und Meeresschildkörten.

Mano Juan – ist die einzige bewohnte Ortschaft auf der Insel. Hier leben einheimische Fischer, die ihren Lebensunterhalt durch Fischerei und Souvenir-Handel bei den zahlreichen Touristen bestreiten. Mittlerweile gibt es sogar kleine Hotels in der Siedlung.

Schildkröten – Rettungs – Station – Negro, ein einheimischer Fischer hat sich seit nunmehr 18 Jahren der ehrenamtlichen Schildkrötenrettung verschrieben. Jede Nacht fährt er an der Küste entlang, sucht nach Nestern von Meeresschildkröten und sichert die Schildkröteneier vor Fressfeinden. Wenn die Winzlinge schlüpfen, entlässt er sie kontrolliert und überwacht ins Meer. Der Erfolg zeigt sich – als er vor 18 Jahren begann, fand er ganze 7 Nester, im letzten Jahr waren es 389 Gelege, die er gerettet hat.

Die seichten Gewässer ziehen verschiedene Arten von Meeresschildkröten an. Die Tiere paaren sich vor der Insel und die Weibchen nutzen die Strände des Nationalparks zur Eiablage.

In den Gewässern rund um Saona kann man häufig Meeresschildkröten antreffen und beobachten.

Genau diese endlosen, unberührten Strände ziehen die Schildkröten an. Hier können sie ungestört ihre Eier ablegen. Negro sorgt dann dafür, dass dann die schlüpfenden Babyschildkröten nicht durch Geier, Krabben oder Möwen gefressen werden.

Neben den Meeresschildkröten ist der Nationalpark auch für seine Mangroven bekannt.